Hellsichtigkeit

Hellseher werden mit alten Zigeunerinnen mit einem Raben auf der Schulter und einer Glaskugel in der Hand in Verbindung gebracht. Aber die Fähigkeit zum Hellsehen ist weitaus verbreiteter, als die meisten Menschen meinen. Andere Menschen glauben nicht an Hellseher, weil sie keine Beweise für Hellsichtigkeit erkennen können. Im Alltag gibt sich die Hellsichtigkeit öfter zu erkennen, in der Form, dass der Hellseher schon vorher weiß, was passieren wird. Die meisten nennen es eine simple Vorahnung, dabei ist es die erste Stufe zur Entwicklung der eigenen Begabung. Zudem gibt es eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Formen der Hellsichtigkeit. Wer Stimmen hört oder Gerüche wahrnimmt, wird als hellhörig oder hellriechend bezeichnet.

Ist Hellsehen eine spezielle Begabung?

Sie ist eine besondere Begabung, die von vielen Menschen geteilt wird und oft ist die Hellsichtigkeit bei Kindern zu finden. Es ist meist eine bestimmte Art von Mensch, die sich früher
oder später als hellsichtig entpuppt. Jedoch entwickelt nicht jeder Begabte seine Fähigkeiten weiter und für sie bleibt die Hellsichtigkeit ohne Bedeutung. Das ist zwar ähnlich, als hätte
jemand die Gabe, ein großer Konzertpianist zu sein, würde sich aber scheuen, eine Stunde täglich am Klavier zu üben.

Personen mit diesen Eigenschaften sind meist für die Hellsichtigkeit prädestiniert:

  • das dritte Auge ist gut entwickelt
  • große, empathische Fähigkeiten
  • die Person denkt in Bildern
  • Vorliebe für helle, lichte Räume und Licht
  • akzeptiert Veränderungen nur schwer
  • Hellsichtigkeit offenbart sich schon in jungen Jahren
  • Person gilt als Tagträumer
  • die Person träumt sehr intensiv
  • die Person sieht über all Formen, Farben oder Wesen
  • die Person ist visuell orientiert

Es gibt auch Personen, die die Hellsichtigkeit erlernen, ohne diese Wesenszüge zu zeigen. Aber es trifft eben auf viele von ihnen zu. Wer seine Hellsichtigkeit fördern möchte, wird die Anzeichen
für die eigene Hellsichtigkeit ernst nehmen. Auch die Hellsichtigkeit bei Kindern sollte ernst genommen werden, um dann ihre Hellsichtigkeit zu fördern. Bei geringem Interesse bleibt die
Hellsichtigkeit ohne Bedeutung, obwohl sie sich im Alltag meist äußert. Beispielsweise beim Einkaufen: plötzlich sieht sich jemand wie er noch Kaffee auf die Einkaufsliste schreibt. Das ist
aber Unsinn, weil er genau weiß, dass er keinen Kaffee aufgeschrieben hat. Wenn er dann nach Hause kommt, stellt er plötzlich fest, dass der Kaffee im Hause aufgebraucht ist.

Wie wird jemand hellsichtig?

Es reicht einfach nicht, nur die Begabung zu haben, um die eigene Hellsichtigkeit zu erlernen. Es muss auch eine gewisse Akzeptanz entstehen, die Gabe zu besitzen und sie nutzen zu wollen. Wer sich nicht innerlich öffnet, wird kaum mehr als ein paar kleine Visionen erleben können. Sobald der Entschluss feststeht, können auch schon die ersten Übungen gemacht werden. Je empathischer jedoch ein Mensch ist, desto leichter fällt es ihm, die eigene Begabung zu erkennen. Zudem ist es wichtig, eine eigene Kontrolle über die Bilder und Visionen zu behalten. Daher empfehlen die meisten spirituellen Lehrer, zunächst mit Meditationen den Geist zu beruhigen und inneren Frieden zu finden. Ein aufgewühlter Geist könnte entsprechende Bilder oder Visionen nach sich ziehen, die einen unerfahrenen Hellseher abschrecken würden. Fühlst du dich jedoch für diesen Schritt bereit, sind einzelne Visualisierungsübungen der einfachste und effektivste Weg.

Die verschiedenen Formen der Hellseherei

Die meisten Menschen bezeichnen alles als Hellsichtigkeit, solange die Informationen aus der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft wahrgenommen werden. Es gibt aber auch hellfühlige Personen, die auch Empathen genannt werden. Sie können auf verschiedenen geistigen Ebenen die Gefühle, Stimmungen und Emotionen von Personen wahrnehmen. Hellfühlende Personen empfinden leider Menschenmengen oft als unangenehm, da sie von der Masse der Emotionen gerade zu erschlagen werden.
Daher ist es gerade für Empathen wichtig, dass sie Kontrolle über ihre Begabung für Hellsehen behalten und sie bei Bedarf stark reduzieren können.

Allerdings neigen diese Menschen auch dazu, bald den nächsten Schritt der Hellfühligkeit zu gehen und die Gedanken jener Personen zu lesen. Auch hellhörige Menschen haben eine besondere Gabe, da sie Geräusche oder sogar Gespräche aus großer Entfernung wahrnehmen können. Die Botschaften, die diese Menschen empfangen, können sogar als Lieder oder als Reime aufgenommen werden. Teilweise handelt es sich aber auch Sätze oder Gesprächsfetzen, deren Bedeutung sich erst viel später ergibt. Die Hellhörigkeit ist für Anfänger etwas schwieriger zu erlernen und zu kontrollieren, da sie in den Anfängen nur schwer die Botschaften von ihren eigenen Gedanken trennen können.

Eher selten ist dagegen das sogenannte Hellschmecken wie auch das Hellriechen. Hierbei handelt es sich mehr um übersinnliche Fähigkeiten als um Hellseherei, da es dabei selten um Botenschaften geht, sondern eher um eine Erinnerung. Beweise für Hellsichtigkeit in den verschiedenen Formen gibt es kaum welche, die von jenen anerkannt werden, die nicht an Hellseherei glauben wollen. Wie können Hellsichtige mit ihrer Begabung hilfreich sein? Bei diesem Thema haben Hellseher einen echten negativen Ruf erlangt, was teilweise daran liegt, dass
einige Betrüger unangemessen bereichern wollten und weil Hollywood diese Gabe ohne Sinn und Verstand als Taschenspielertrick verkauft hat. Dabei können Menschen, die eine hellsichtige
Begabung haben der Gemeinschaft sehr wohl helfen. Heutzutage arbeiten viele Hellseher und visuell hochbegabte Personen beispielsweise als:

  • erfolgreicher Coach im Bereich Finanzen und Beruf
  • Helfer in unsicheren Partnerschaften
  • Lebensberatung auf psychologischer-spiritueller Lebensberatung
  • Energiearbeit zur Lösung von Blockaden
  • Engelkontakte und Channeling
  • Suche nach dem Seelenpartner
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Krisenmanagement
  • Selbsterkenntnis

Bei der Hellsichtigkeit unterscheiden die Energiearbeiter zwischen der Sicht in die Zukunft, die auch als Präkognition bekannt ist, und der Sicht in die Vergangenheit, als auch Retrokognition
genannt wird. Manche Begabte können nur in die Zukunft oder die Vergangenheit einer Person schauen. Andere wiederum können sowohl in die Zukunft wie auch in die Gegenwart und die Vergangenheit schauen. Dabei gibt es verschiedene Hilfsmittel, die eigenen Fähigkeiten verstärken sollen. Hier am bekanntesten ist wohl die große Kristallkugel. Sie ist entweder aus Glas oder im besten Fall aus reinem Bergkristall. Der Bergkristall soll die Energien verstärken und Kugeln aus Bergkristall sind wertvoll. Sinnvoll können aber auch Verstärkungen durch andere Edelsteine wie dem Amethyst, dem Rauchquarz oder dem Türkis sein. Auch der wenig bekannte Shungit kann ‚Wunder‘ wirken.