Baba Wanga – Blinde Seherin aus Bulgarien

Die Kurzform des Namens Ewangelia ist Wanga, und genau so wurde die am 31.12.1911 geborene Seherin
auch genannt. Wie eine Heilige wurde sie bereits zu Lebzeiten verehrt. Baba Wanga erblindete als
junges Mädchen infolge eines schweren Unfalls während eines Unwetters. Es wird angenommen, dass
dieser Schicksalsschlag sie in die Lage versetzte, in die Zukunft zu sehen. Viele ihrer
Prophezeiungen sind bereits eingetroffen. Auch dem Jahr 2020 ordnete die Bulgarin mit den
hellseherischen Fähigkeiten einige bedeutende Voraussagungen zu.

Das Mädchen Ewangelia Pandewa Guschterowa wuchs in ärmlichen Verhältnissen als Tochter eines
Bauern in Bulgarien auf. Als Seherin von Petritsch wurde sie bald weit über die Landesgrenze hinaus
bekannt. Selbst König Boris III suchte die blinde Frau im Jahr 1943 auf. Sie sagte ihm seinen
frühzeitigen Tod voraus. Tatsächlich starb er völlig unerwartet bei einer Wanderung mit nur 49
Jahren, als Todesursache wurde Herzversagen festgestellt.

Eingetroffene Vorhersagen

Die erste bekannte Prophezeiung von Baba Wanga ereignete sich kurz vor dem Einmarsch der deutschen
Wehrmacht im ehemaligen Jugoslawien. Wanga hatte vorher mitgeteilt, ein strahlender Reiter habe sie
darüber informiert, dass bald schreckliche Dinge geschehen würden. Hitler selbst sagte sie seinen
Untergang voraus, wenn er gegen Russland ins Feld zöge. Stalins Ableben sowie das Attentat auf John
F. Kennedy gehören ebenfalls zu den erfüllten Prophezeiungen der bemerkenswerten Seherin. Doch
auch der Unfall von Lady Di wurde von ihr prophezeit. Mit erstaunlicher Präzision war die Seherin
außerdem in der Lage, ihren eigenen Tod auf den Tag genau zu bestimmen. Großmutter, also „Baba“
Wanga, erlag ihrem Krebsleiden am 11.08.1996.

Doch nicht nur Todesdaten war Baba Wanga in der Lage zu prophezeien. Sie sah eine neue Krankheit,
die selbst körperlich Gesunde töten könne. Im Jahr 1981 wurde dann AIDS als Krankheit benannt.
Den Tsunami und das damit zusammenhängende Reaktorunglück in Fukushima, das sich 2004 ereignete, wurde ebenfalls von der Bulgarin so vorhergesehen. Zudem warnte sie, dass die amerikanischen Zwillinge von zwei Vögeln aus Stahl zu Fall gebracht würden, und deutete so den Anschlag auf das Word Trade Center im Jahr 2011. Mit beinahe verstörender Präzision wurde das Unglück des U-Boots Kursk ebenso von Baba Wanga prophezeit, wie auch die Tatsache, dass der 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika von afroamerikanischer Abstammung sein werde. Übrigens sagte die blinde Seherin schon lange vor ihrem Tod, dass Donald Trump einmal Präsident der USA werden, und damit die Welt ins Chaos stürzen würde.

Baba Wanga Prophezeiungen für 2020

Das Ende Europas wurde von Baba Wanga bereits für 2016 vorausgesehen. Tatsächlich verkündete
Großbritannien in diesem Jahr den Brexit. Seither zerfällt der Kontinent immer mehr in
Kontroversen, die teilweise unlösbar erscheinen. Die Seherin sagt voraus, dass Europa menschenleer
würde, und einen Krieg gegen den Islam verlieren wird. Die Zukunft für die Welt sieht laut Baba
Wanga Prophezeiung ab 2020 denkbar düster aus. Denn Seherin sagte außerdem, dass die Erdumlaufbahn sich 2023 merklich verschieben würde. Die Folgen dieser Verschiebung würden alle Menschen bemerken. Im weiteren Verlauf des Jahrzehnts ist laut Vorhersagen eine weltweite Hungersnot zu erwarten. Im Jahr 2028 fände dann eine bemannte Raumfahrt zur Venus statt.

Über 80 % der Vorhersagen entsprechen den Tatsachen

Die Seherin von Petritsch war keine Quacksalberin. Das wurde bestätigt, als sie ab 1967 als
Staatsangestellte für das Institut für Suggestologie. Denn während Baba Wanga hier unzählige
Besuche von Menschen erhielt, die um ihre Zukunftsvision baten, wurde ihre Fähigkeit untersucht.
Selbst beim Auffinden von Vermissten konnte sie in vielen Fällen helfen. Die Voraussagen der
einzigartigen Frau traten zu 80 % ein. Bei anderen Personen, die sich als Seher bezeichnen, liegt
diese Quote lediglich bei etwa 20 %. Wissenswert ist, dass sowohl die katholische als auch die
orthodoxe Kirche sich von Baba Wanga als Seherin distanziert, obwohl die Gläubigen aus aller Welt
schon fast eine Prophetin in ihr sehen.